Traditionellen Chinesichen Medizin

Ein spezieller und sehr wichtiger Bestandteil meiner Ausbildung und ganzheitlichen Behandlungskompetenz ist mein Studium der Traditionellen Chinesichen Medizin - von 1996 bis 2000 an der Universität Peking mit einem Bachelor Abschluss sowie von 2005 bis 2008 an der Universität Guangxi mit dem Abschluss als Magister.  Die bestehenden vielfältigen Möglichkeiten der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und die etwaige Vernetzung mit klassischen Therapieformen, werden in einem ausführlichen Gespräch mit dem Patienten dargestellt.

 

(Foto: Verleihung des akademischen Grades "Doktor der chinesischen Medizin"


Traditionelle Chinesiche Medizin - ist viel mehr als Akupunktur...


Was Akupunktur ist, wissen heute auch im Westen viele Menschen. Sicher haben auch Sie schon von der fernöstlichen Behandlungsmethode mit den dünnen Stahlnadeln gehört. Sicher wissen Sie auch, dass die Akpunktur aus China stammt. Aber wussten Sie, dass die TCM viel mehr umfasst als Akupunktur? Tatsächlich ist die Akupunktur nur eines ihrer Verfahren. Insgesamt umfasst die TCM fünf verschiedene Behandlungsmethoden (Arzneimitteltherapie, Akupunktur, Tuina, Qigong, Diätetik), die alle auf den selben Theorien und Prinzipien beruhen.

Am wichtigsten: Die Arzneimitteltherapie 


Die chinesische Arzneimitteltherapie ist das wichtigste Verfahren innerhalb der TCM. Etwa 80 Prozent aller TCM-Behandlungen in China werden in dieser Form durchgeführt.

Eine fremdartige Sicht der Dinge

In einem weiteren Punkt unterscheidet sich die TCM von allen westlichen Heilverfahren: Sie hat ein eigenes großes Theoriengebäude entwickelt. Da ist zum Beispiel die Rede von "Yin" und "Yang" (sprechen Sie "Jin" und "Jang"), der Lebensenergie "Qi" (sprechen Sie "Tschi") und vielen anderen exotischen Begriffen. Modernen wissenschaftlichen Kriterien halten die Begriffe und Theorien der Traditionellen Chinesischen Medizin natürlich nicht stand. Doch sie sind als Denkmodelle einst wie heute gültig und wirksam. Und so weit hergeholt, wie es scheint, sind sie außerdem gar nicht. Die alten Chinesen versuchten eben nur zu beschreiben, was sie sahen. Da ihnen moderne Geräte und Methoden zur Untersuchung fehlten, mussten sie die Lebensfunktionen und den menschlichen Organismus auf andere Weise erklären. Deshalb schufen sie Denkgebäude, die das Zusammenspiel der Kräfte in der Natur und im menschlichen Körper anschaulich machen können.

Ganzheitliche und persönliche Behandlung

Dabei kam den alten Chinesen ihre ausgezeichnete Wahrnehmungsfähigkeit zugute. Sie schufen ein Modell, das den Menschen als ein Ganzes verstand, als eine untrennbare Einheit von Körper, Geist und Seele.
Deshalb ist auch die Behandlung in der TCM ganzheitlich. Sie berücksichtigt alle drei genannten Aspekte. Außerdem wird der TCM-Arzt Ihnen stets eine ganz auf sie persönlich zugeschnittene Behandlung verschreiben. Patentrezepte gibt es hier nicht.

Quelle: Traditionelle Chinesische Heilkunst. Dr. Erich Wühr. ISBN 3-9807-6110-X

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere asiatische Mitarbeiterin KIM

aus der Abteilung Traditionelle Chinesische Medizin. 


Leonardo da Vinci …Der vitruvianische Mensch!

Eines der Symbole der ganzheitlichen Medizin sowie der Traditionellen Chinesischen Medizin ist das Motiv „vitruvianischer Mensch“. Hier wird es als chinesisches Ideogramm bezeichnet. Das chinesische Schriftzeichen   für ‚Mensch‘ zeigt eine Gestalt, die wie ein Baum in der Erde verwurzelt ist und deren Arme wie Äste zum Himmel emporgestreckt sind, sodass sie Kraft von oben und unten empfangen kann.

Als vitruvianischer Mensch (lat. homo vitruvianus) ,wird eine Darstellung des Menschen nach den vom antiken Architekten und Ingenieur Vitruv(ius) formulierten und idealisierten Proportionen bezeichnet. Das berühmteste Beispiel ist die von Leonardo da Vinci im Jahr 1490 gefertigte Skizze mit Notizen aus einem seiner Tagebücher, die einen Mann mit ausgestreckten Extremitäten in zwei überlagerten Positionen zeigt. Mit den Fingerspitzen und den Sohlen berührt die Figur ein sie umgebendes Quadrat bzw. einen Kreis  Weitere Details / Quelle



Naturheilzentrum Chemnitz

Chemnitz- Händelstraße 5 - Telefon: 0371  282 20 99

Sprechzeiten: Montag -  Donnerstag 8.00-21.00 Uhr sowie nach Vereinbarung